Fischadler

Pandion haliaetus


© 1987 Markus Kappeler
(erschienen in der American Wildlife Stamp Collection)



Der Fischadler (Pandion haliaetus) ist einer der weitestverbreiteten Vögel unseres Planeten: Mit Ausnahme der Antarktis ist er auf allen Kontinenten heimisch.

Die Fischadler-Weibchen sind grösser als die Männchen: Sie erreichen eine Länge von 62 cm, eine Flügelspannweite von 183 cm und ein Gewicht von 1,2 bis 1,9 kg. Ausgewachsene Männchen weisen hingegen nur eine Länge von 53 cm, eine Spannweite von 137 cm und ein Gewicht von 1,1 bis 1,6 kg auf. In Färbung und Zeichnung bestehen keine Unterschiede zwischen den Geschlechtern.

Wie sein Name sagt, ernährt sich der Fischadler fast ausschliesslich von Fischen aller Art. Nur selten erbeutet er Kleinsäuger oder Vögel. Während des Beutesuchflugs streicht der schmalflüglige Adler gemächlich bis zu fünfzig Meter hoch über dem Wasser dahin. Erspäht er mit seinen ausserordentlich leistungsfähigen Augen einen Fisch in Oberflächennähe, so «rüttelt» er kurz und nimmt Mass, dann stürzt er mit angewinkelten Flügeln und vorgestreckten Fängen hinunter.

Oft taucht er völlig ins Wasser ein, erscheint dann aber sofort wieder an der Wasseroberfläche und schwingt sich mit dem Fisch, den er mit seinen besonders langen Krallen regelrecht erdolcht hat, in die Luft. Im Flug dreht er den Fisch so, dass dessen Kopf nach vorn schaut, und vermindert dadurch den Luftwiderstand. Fische bis zu einem Gewicht von 2 kg vermag der tüchtige Greifvogel davonzutragen.

Fischadler bleiben ihr Leben lang mit ein und demselben Partner zusammen. Jedes Paar besitzt einen eigenen Horst im Wipfel eines freistehenden Baums, auf Felsenriffen oder auch auf dem Erdboden. Der Horst wird alljährlich ausgebaut, so dass mit der Zeit riesige Gebilde entstehen. Für den Nestbau reissen die Vögel oft tote Äste von Bäumen, indem sie sich wie beim Fischfang auf sie hinunterstürzen.

Das Gelege des Fischadlers besteht aus 3 bis 4 Eiern, die im Durchschnitt 61 mm lang und 46 mm dick sind. Die Brutzeit, während der sich die beiden Partner regelmässig ablösen, dauert 33 bis 38 Tage, die Aufzuchtzeit der Jungen etwa 60 Tage.




ZurHauptseite