Gabelbock

Antilocapra americana


© 1987 Markus Kappeler
(erschienen in der American Wildlife Stamp Collection)



Der Gabelbock (Antilocapra americana) wird oft auch als Gabelantilope bezeichnet - wohl weil er wie die Antilopen hornumkleidete Stirnwaffen trägt. Er hat aber mit den Antilopen und überhaupt mit den «echten» Hornträgern aus der Alten Welt verwandtschaftlich nichts zu tun, sondern ist der letzte Vertreter einer einstmals formenreichen Paarhufer-Familie, die sich eigenständig in Nordamerika herausgebildet hat.

Als die weissen Siedler im vorigen Jahrhundert in den Westen der USA zogen, trafen sie in den weiten Prärien zwischen dem Missouri und den Rocky Mountains auf Unmengen von Gabelböcken, die dort in grösseren und kleineren Herden lebten. Ähnlich wie die Bisons wurden die Tiere daraufhin im Übermass bejagt und waren gegen Ende des letzten Jahrhunderts fast ausgerottet. Dank der modernen Jagd- und Naturschutzgesetze konnte sich die Art glücklicherweise etwas erholen und ist heute in einigen Teilen ihres ehemaligen Verbreitungsgebiets wieder recht häufig.

Der Gabelbock ist an das Leben in den offenen Grasländern ausgezeichnet angepasst: Er ist das schnellste Landsäugetier Amerikas und kann Spitzengeschwindigkeiten von 95 Kilometer in der Stunde erreichen. Damit rennt er jedem Fressfeind mühelos davon. Zudem hat er ein ausgezeichnetes Warnsystem: Bei Beunruhigung richtet er seine sieben bis zehn Zentimeter langen weissen Haare am Hinterteil zu einer leuchtenden Rosette auf, die kilometerweit zu sehen ist. In der Nähe befindliche Gabelböcke wiederholen dieses Warnsignal sofort, wodurch der Feindalarm blitzschnell durch die ganze Herde läuft.

Erwachsene Gabelbockmännchen erreichen eine Schulterhöhe von 90 bis 105 Zentimetern, eine Länge von 100 bis 130 Zentimetern und ein Gewicht von 45 bis 65 Kilogramm. Die Weibchen sind etwas kleiner und rund 10 Kilogramm leichter. Nach einer Tragzeit von achteinhalb Monaten bringen die Gabelbockweibchen im Mai und Juni meistens Zwillinge zur Welt, die bei der Geburt etwa 2,5 Kilogramm wiegen und ein ungeflecktes, helles Fell tragen.




ZurHauptseite