Rotluchs

Felis rufa (Lynx rufus)


© 1988 Markus Kappeler
(erschienen im Kindersachbuch «Kleinkatzen»)



Kopfrumpflänge: 62 - 95 cm
Schwanzlänge: 13 - 19 cm
Gewicht: 6 - 19 kg


Der Rotluchs sieht dem Nordluchs sehr ähnlich. Einziges untrügliches Unterscheidungsmerkmal bildet die Färbung der Schwanzspitze: Beim Rotluchs ist sie weiss, beim Nordluchs dagegen schwarz.

Nordamerika ist das Heimatland des Rotluchses. Hier kann man ihn in unterschiedlichstem Gelände antreffen: an den buschbedeckten Hängen der Rocky Mountains ebenso wie in den feuchtwarmen Sumpfwäldern Floridas oder den Kaktusdickichten der mexikanischen Wüste. Ja selbst in den Randgebieten der amerikanischen Grossstädte streift diese anpassungsfähige Katze umher.

Wenig wählerisch ist der Rotluchs auch hinsichtlich seiner Beutetiere. Praktisch alles, was da kreucht und fleucht, ist für diesen zünftigen Jäger «Freiwild» - von Fliegen und Käfern bis hin zu ausgewachsenen Weisswedelhirschen, welche zehnmal schwerer sind als er selbst. Man hat ihn sogar schon in Höhlen nach Fledermäusen haschen sehen!

Obwohl der Rotluchs seines schönen Fells wegen eifrig bejagt wird, gilt er als die weitaus häufigste Katze der Neuen Welt. Sein Bestand wird allein in den USA auf über eine Million Tiere geschätzt.




ZurHauptseite