Sperbereule

Surnia ulula


© 1989 Markus Kappeler
(erschienen im Kindersachbuch «Eulen»)



Länge: 36 - 41 cm
Gewicht: 230 - 350 g
Flügelspannweite: 70 - 80 cm

Die Sperbereule ist in den nördlichsten Nadelwäldern Europas, Asiens und Nordamerikas beheimatet. Dort kann man sie - im Gegensatz zu den meisten anderen Eulen - überwiegend am Tag bei der Jagd beobachten.

Wer nicht genau hinschaut, mag dieses muntere Eulchen leicht mit einem Falken verwechseln. Denn mit seinem überaus langen Schwanz, seinen spitzen Flügeln und seinem braunweiss gebänderten («gesperberten») Bauch sieht es nicht nur ganz ähnlich aus. Es belauert auch seine Hauptbeutetiere, die Wühlmäuse, gerne nach Falkenart: «Rüttelnd» bleibt es in der Luft stehen wie ein Hubschrauber, um dann jäh auf sein Opfer niederzustossen. Hinzu kommt, dass sein häufigster Ruf - ein gellendes «Kwickwickwick» - einem Falken alle Ehre machen würde.




ZurHauptseite